Unsere UIs gibt es als Module, die kombiniert und rekombiniert werden können. Damit leistungsfähige Webapplikationen entstehen, die dem Bedarf Ihrer Kunden gerecht werden. Solange unsere APIs und unsere SPIs benutzt werden, spielt es keine Rolle, ob ein Modul Ihre eigene Schöpfung, ein Avaloq Produkt oder die Entwicklung eines Drittanbieters ist.

Ein schnelles und flexibles UI Framework

Avaloq stellt ein Set an UI-Bibliotheken, an Runtime-Services und an Entwicklungstools zur Verfügung. So wird eine rasche und unkomplizierte Integration in unsere Webapplikationen möglich. Was dadurch ebenfalls einfach und schnell geht: 

UI-Komponenten anpassen


Browser-Caching maximieren


Cross-Domain-Content sicher kombinieren, ohne dabei die Sicherheit Ihres serverseitigen Systems zu beeinträchtigen

Den Navigationsfluss Ihrer Applikationen modifizieren

 

Device-aware-Funktionalität einbauen


UI-Module teilen, die von verschiedenen Teams und Anbietern stammen

Ein umfassendes und durchdachtes Toolkit

Entwicklern, die ein UI-Modul mit unserem Framework bauen, werden viele praktische Beispiele dafür begegnen, mit wie viel Akribie und Liebe zum Detail wir unser Framework geschaffen haben. Unsere UI Widgets haben wir mit AngularJS (Google) erstellt, sodass Sie die vollständige Single Page Application nutzen können, die AngularJS bietet. Wir geben Ihnen die Werkzeuge und die naheliegenden Defaults, dank denen Ihre UIs einsetzbar, auffindbar, konfigurierbar, übersetzbar und gestaltbar werden. Und wenn Sie einmal etwas Spezifisches brauchen, das wir nicht anbieten, können Sie unsere Widgets und Tools leicht so erweitern, dass sie Ihren Anforderungen entsprechen. 

Ein grossartiges Benutzererlebnis schaffen

Damit Sie alles aus unserem Framework herausholen, bieten wir Ihnen: 

  • Eine Bibliothek mit UI Widgets für Formulare und Berichte
  • Einen gemeinsamen Container für UI-Module
  • Einen Applikations-Container, in dem Ihre UI-Module sicher und zuverlässig orchestriert werden können Serverseitige Services, um Assets und Konfigurationsdetails zu managen, die alle Module im System gemeinsam haben 
  • Entwicklungs-Tools, die Web-Developern viele Freiheiten lassen, bevor ihre Arbeit in den Server integriert wird 
  • Style-Theme-Werkzeuge, die es gestatten, das Look-and-Feel sowie die UX unabhängig von anderen UI-Entwicklungsüberlegungen anzugehen
  • Eine Live-Dokumentation, die Ihnen die Gelegenheit gibt, mit den Features unseres Frameworks zu experimentieren